Wenn der Geist...  
Bild vergrößern
 
allgemeine vorstellungen über yoga
 
Yoga ( Yujir = anjochen; Yuj = zügeln ) stellt einen eigenständigen Erkenntnisweg der indischen Geistesgeschichte dar und lässt sich in seinen Ursprüngen mehrere tausend Jahre zurückverfolgen. In all seinen Spielarten, von den Veden über Patanjali bis hin zum Werk BKS Iyengars, geht es im Grundsatz um einen Weg von außen nach innen, um Techniken der Selbstbefreiung von Illusion und Unwissenheit mittels leidenschaftlicher Suche des Einzelnen nach einer Verbindung, bzw. Vereinigung mit einem größeren Ganzen.

Wurden im alten Indien eher asketisch-magische Yogapraktiken bevorzugt, so steht heute, neben Meditation, Atem- und Reinigungsübungen, weltweit für Millionen von Übenden der menschliche Körper, das Asana, die Körperpose im Zentrum der spirituellen Aufmerksamkeit.

  YOGA sorgt für umfassende geistige, seelische und körperliche
klarheit, stabilität und lebensfreude.
 
zurück Übersicht Was ist Yoga nach Iyengar